Shortcuts:    open call    aktuelle Filme   Presse    Aktivitäten
 

upcoming & ongoing

 
Hallo, ich bin Matthias Fritsch, ein Filmemacher und visueller Künstler. Diese Webseite dokumentiert einen grossen Teil meiner Kunst der letzten Jahre.

Seit drei Jahren beschäftige ich mich intensiv mit Stoffkreisläufen und biologischen Prozessen. Als eines der Ergebnisse entwickelte ich ein geruchloses Kompostiersystem für die Wohnung, mit dem ich meine Küchenabfälle reduzieren und in wertvolle Erde für meine (essbaren) Pflanzen umwandeln kann. Wenn du mehr darüber erfahren möchtest, mein System nachbauen und testen willst, dann kontaktiere mich einfach direkt! Es ist kostenlos.

Mein Ziel ist, wertvolle Nährstoffe in den Städten zu halten, wo heutzutage die Mehrheit der Menschen wohnen. Warum also nicht genau dort einen guten und fruchtbaren Boden aufbauen?!
  Matthias Fritsch, Foto: YeBing



   
  Aktuelle Projekte in der Entwicklung:
Ecopolis (Globale GartenStadt im Einklang mit Stoffkreisläufen)
Living in Levels (kleinste Einheit für eine globale GartenStadt) & Transport in Spheres (Verehrsorganisation in der globalen Stadt)
Urban Soil (fruchtbare Böden in den Städten)
Wurmeimer (kompostieren im Wohnzimmer)
Kartoffelschalenacker (Kartoffeln nur aus Schalen züchten)
Pilzkreise (Skulpturales Projekt mit nicht steriler Pilzzucht)

Bei Interesse für mehr Informationen, Ausstellung oder Vortrag zu den neuen Projekten einfach eine Email schicken!



   
Eine limitierte Auflage des Wohnzimmer-Humifizierers ist momentan bei Sebastian Neubauer erhältlich. Für die 5er-Edition wurden hochwertigere Materialien als beim Selbstnachbaumodel verwendet. So zB ein Eimer aus einem Kunststoff mit EM-Zusatz. Der Preis liegt bei 75 Euro.

Link zur Edition
 






Da ich an freien Zugang zu Kultur glaube, ist mein aktueller Dokumentarfilm "The Story of Technoviking" von Anfang an kostenlos veröffentlicht.
Die Handlung kurz zusammengefasst: Nachdem einer meiner Filme (Kneecam No.1 aka Technoviking) vor zehn Jahren zu einem der frühen viralen Clips auf YouTube avancierte, wurde ich Jahre später verklagt und in einen langen und teuren Rechtsstreit verwickelt. Alte Rechtskonzepte des geistigen Eigentums trafen dabei auf aktuelle Internetkultur und -praxis.
Der Film erreichte bislang über eine Million Klicks. Leider kann ich mir von einer Million kostenloser Klicks kein Essen kaufen geschweige denn Miete zahlen. Unterstütz bitte mein kosteloses Filmprojekt mit einer kleinen Spende!


Im Jahr 2009 co-gründete ich die Plattform Moving Silence und organisiere seitdem regelmässig Veranstaltungen, Ausstellungen und Workshops zu zeitgenössischen Stummfilm:

mehr Infos
  

open call
Dieser stumme Clip kann Dein Musikvideo werden! Erstelle einfach einen Soundtrack dafür!

Mehr Infos & stumme Musikclips zum Vertonen
   aktuelle Filme











Der Poesie-Film "FM-Biography" wurde stumm produziert und verschiedenen Musikern zur freien Vertonung angeboten. Wie verschiedene Soundtrack den selben Film beeinflussen ist hier zu sehen:

Soundtrack-Version von Johanna Borchert:



Soundtrack-Version von Johan Weigel:



Soundtrack-Version von Sofia Koubli:




Eine sehr reichhaltige Kategorie aus den Technoviking Archiv hier in einer Auswahl an Uservideos:

Technoviking Transmedia




Nach Kneecam No.1, Buscam No.2 hier eine Parabel zu 'Big Data':

Datacam No.3 - I'll be watching you...
 
Print & Presse
(Auswahl)
20 Jahre Open Screening: Artikel u.a. zur Rolle von Matthias Fritsch lesen

Interview zu Robot Dance (Teil vom Music from the Masses) auf berliner-filmfestivals.de.

Fernsehbeiträge auf Arte, ZDFinfo, Canal4 und TV4 mit Interviews mit Matthias Fritsch anläßlich des Technovikingphänomens und dem Dokumentarfilm.

Diverse Artikel erschienen anlässlich der Veröffentlichung der Technoviking-Dokumentation u.a. bei Berliner Zeitung, vice (englisch), rts (französisch), playgroundmag (spanisch)

'Der Pathos des Technoviking' von Matthias Fritsch in Web Performance Today: Representation, Reproduction, Repetition herausgegeben von Hannes Egger & Antonella Tricoli, SilvanaEditoriale (Milano 2014)
ISBN-10: 8836629717 ISBN-13: 978-8836629718

'Das Volk fordert den Sturz des Bildes' von Maxa Zoller in "Utopien vermeiden / Avoiding Utopias" herausgegeben von Werkleitz Gesellschaft e.V., Revolver Publishing Berlin (2014)
ISBN-10: 3957632234 ISBN-13: 978-3957632234

'Response – online contemporary art and popular culture' Artikel von Domenico Quaranta in Artpulse No.20, 2014, Seiten 35/36

'REMIKS W KULTURZE MEDIÓW SPOŁECZNOŚCIOWYCH' Artikel von Ewa Wójtowicz in Artpunkt #22, 2014, Seiten 8-11

Interview zum Film Das Gleichnis der Welten (auf Englisch) bei ultra.

Interview zum Film FM-Biography auf berliner-filmfestivals.de.

Zum "Technoviking-Prozess" wurden eine Vielzahl an Beiträgen und Artikeln veröffentlicht zB auf vice/motherboard, Nyheter24 (SW), dailydot (USA), rhizome, we-make-money-not-art, guardian, wired (alles UK), 3SAT, Deutschlandradio, Süddeutsche Zeitung, Zeit, Tagesspiegel, Netzpolitik.org, irights.info uvm. (eine Sammlung von Artikeln gibt es auf dieser durch Unterstützer gepflegten Facebook-Seite)

Fotoserie "Party in Keramikos 02-02-2013, 4 AM" im Magazin "LUST" (Ausgabe 8, Seiten 72-85) Februar 2013 in Athen, GR

"Sounds of silence" engl. Artikel in Athens News, März 2012

"The Prosumer Version" Artikel in Flash Art, Oktober 2011, Seiten 86-89

The Meme as Artform – An Interview with Matthias Fritsch in BerlinArtLink

Interview in Neural 39, Multiplied Identities, Juni 2011, Seiten 22-23

Melke die Videowolke: Das Social Media-Projekt “Music from the Masses” Artikel in der Berliner Gazette vom 3.6.2011

X-Freundschaftsanfragen, Review in Springerin Heft für Gegenwartskunst, Ausgabe 72 (Frühjahr 2011) Seite 93

KUNST IM INTERNET: Wie YouTube die Videokunst verändert
Artikel im Tagesspiegel & Zeit-Online vom 23.7.2010

On-The-Move veröffentlicht 'Excited Atoms' Untersuchung virtueller Mobilität in den darstellenden Künsten (09-04-2010 in englischer Sprache)

Interview in "Junge Kunst" Ausgabe 81 (Nov 2009) zum Thema partizipatorische Praxis und YouTube, Seite 12-14
 
vergangene Aktivitäten
(Auswahl)

August 2018
Eröffnung der Gruppenausstellung "Der Boden von dem wir leben" in Berlin am 24.8.2018 bei Group Global 3000 mit neuen Arbeiten, die in einer Künstlerresidenz in der Akademie für Suffizienz entstanden sind.

Eröffnung der "Grünen Küche" in Spandau / Falkenhagener Feld am 16.8. um 19 Uhr

Juli 2018
"resisd" ist Teil des Screeningprogramm von Lightyear welches an die Manhatten Brücke in NYC projeziert wird. Auf Einladung von Leo Külbs

Juni 2018
Die Ausstellung "The Element of Change" zeigt die Ergebnisse von Fermentationsworkshops, die Matthias Fritsch in einem Obdachlosenwohnhaus in Berlin Moabit veranstaltete. Eröffnung am 1. Juni 2018 um 19 Uhr, Ausstellung am 2. und 3. Juni 2018 14 - 19 Uhr im Obdachlosen-Wohnhaus, Lübecker Str. 6, 10559 Berlin-Moabit
Einladung durch die Kuratoren Aleksandra Roth-Belkova und Lina Theodorou

Am 3. Juni 2018 wird Matthias Fritsch seinen Wohnzimmer-Komposter im Rahmen eines Science Cafes im Futurium in Berlin vorstellen. 12:30 - 14:00 Uhr, Alexanderufer 2, 10117 Berlin

Februar 2018
"City and Birds" in der Ausstellung Expanded Media und "Buteo / Flugstudie" im Filmprogramm des Stuttgarter Filmwinter, 8.-11.2.2018, Wilhelmpalais, Stuttgart

"Honigbiene á la carte" im Vorprogramm von kontrast 2018
27. Februar 2018 in der Sübkültür in der Galerie Phoinix, Bayreuth

Oktober 2017
"City and Birds" läuft im Videoprogram beim Simultan-Festival, 3-7.10.2017 in Timisoara, Romanien

August 2017
20 Jahre Open Screening
hier Artikel u.a. zur Rolle von Matthias Fritsch lesen

Screening "The Story of Technoviking"mitKünstlergespräch und anschliessender Diskussion im Hallenbad//Schachtweg 31//38440 Wolfsburg am Donnerstag, 3.8.17, um 19 Uhr

Präsentation Ecopolis bei "@&" in Hannover am 4.8.2017, um 20 Uhr, auf Einladung durch Sebastian Neubauer
mehr Informationen

July 2017
Der Fermentations-Workshop "Biohack like your grandma: fermentation & the future of food" zusammen mit Denisa Kera zeigt den Teilnehmern, wie Essen mittels traditioneller Fermentationstechniken verarbeitet werden kann.
15-16 Juli, 17:00-21:00 in der Diplareios School (Theatrou sq 3, Athens centre) im Rahmen der Ausstellung "Tomorrows"
Der Workshop wird in englischer Sprache angehalten. Die Teilnahme ist kostenlos.
mehr Informationen

Juni 2017
Die Ausstellung Dark Habitats zeigt eine Auswahl neuer Arbeiten vom 8-11.6. in Spektrum
Vortrag am 11.6. zu "Ecopolis"
Auf Einladung durch Alfredo Tarre

Mai 2017
Das Technoviking Archiv wird im Rahmen der Ausstellung Waffle Falling Over im Wolfsburger Kunstverein präsentiert. Ausstellungsdauer 12. Mai bis 6. August 2017
Auf Einladung durch Jennifer Bork

April 2017
Screening Mastermax am 10. April im kommunalen Kino in Pforzheim als Teil des Filmprogramms Wanderschaft
mehr Information zum Filmprogramm


Robot Dance ist Film des Monats bei Berliner Filmfestivals (hier Interview lesen)

September & October 2016
Screening des Films "The Story of Technoviking"
am 23. September 2016 im Museo Patio Herreriano - Valladolid im Rahmen von CCVAD, Creative Commons Festival in Valladolid, Spainen, auf Einladung durch Virginia Díez
am 22. Oktober 2016 im Centre de Cultura Contemperania de Barcelona CCCB, auf Einladung durch Bani Brusadin

Mai 2016
Screenings von The Story of Technoviking
13.5 Kurzfassung im MACBA, Museum für zeitgenössische Kunst Barcelona im Rahmen von BCCN mit anschliessender Panel-Diskussion
21.5. Screening der Langfassung beim ADAF, Athens Digital Arts Festival

März 2016
Vorträge & Diskussionen zum Technoviking-Phänomen:
2.3. im Hole of Fame in Dresden im Rahmen von accomplices
12.3. beim F.A.M.E - Film & Music Experience in Gaîté Lyrique mit Screening der Langfassung von The Story of Technoviking, Paris
16.3. in der TU Berlin im Rahmen der memestudies

Januar 2016
Das Madrid CC Culture & Film Fest zeigt den Technoviking-Dokumentarfilm am 30. January 2016 um 21:00 Uhr mit einer anschliessenden Diskussion.

November 2015
Das Technoviking Archiv wird im Rahmen der Ausstellung Monitoring beim Kasseler Dokfest präsentiert. Ausstellungsort ist das Stellwerk im Kasseler Kulturbahnhof.
Ausstellungsdauer 11. bis 15. November 2015

Oktober 2015
Das Technoviking Archiv wird im Rahmen der Ausstellung RE_MANU_FACT des Festival Digitalia in Szczecin / Stettin präsentiert.
Ausstellungsdauer 23. Oktober bis 30. November 2015
Auf Einladung durch Regina Tetens

"The Story of Technoviking" wird am 13.Oktober bei der 12. Biennale für Medienkunst in Santiago de Chile gezeigt. Auf Einladung durch Enrique Rivera
UND
am 29. Oktober in Fabel Kommunikation in Stockholm, Sweden, bei anschliessender Diskussion.
Auf Einladung durch Max Valentin

August 2015
Die Geschichte des Technoviking-Meme "The Story of Technoviking" wird präsentiert in Form eines Vortrages im Kunstraum Bethanien am 8.8. und als abendfüllender film in Spektrum am 9.8.
Im Rahmen der Veranstaltungsreihe A GAME OF YOU: Into the Social Media Vortex des Disruption Network Lab
Auf Einladung durch Tatiana Bazzichelli & Gabriel S Moses

April-Juli 2015
Das Berliner Filmfestival achtung berlin zeigt The Story of Technoviking am 16 & 17. April 2015

Das Technoviking-Archiv wird in der Motorenhalle in Dresden in der Ausstellung "Digital // Analog: Indifferenz" vom 22.04.-04.07.2015 präsentiert, Eintritt frei,
auf Einladung durch Denise Ackermann

Am 30. Mai wird der Film "Advanced Guide to XXXXXX" beim Backup-Festival in Weimar gezeigt.

Am 3. Juni wird der Film "The Story of Technoviking" in der Motorenhalle gezeigt mit der Gelegenheit einer anschliessender Diskussion mit dem Filmemacher.
Moderation: Denise Ackermann
Eintritt Frei


Am 2. Juli wird der Film "The Story of Technoviking" im HEK in Basel mit anschliessender Diskussion gezeigt.

November 2014
Präsentation von Teilen des Technoviking-Archiv in der Ausstellung Dimensions Variable # 2014 im Ausstellungsraum mo.ë in Wien vom 18.11. bis 23.11.2014; auf Einladung durch Christoph Höschele

Vortrag zum Thema "You Tube - Performance today"am 28.11.2014 in der Kunsthalle in Meran, Südtirol; auf Einladung durch Hannes Egger

Buscam No.2 ist Teil eines Filmprograms in der
Biennale des Bewegten Bildes Buenos Aires (BIM)
Screening am 30. November 2014; auf Einladung durch Ioannis Savvidis

Oktober 2014
Erstaufführung Poesiekurzfilm "Die Liebe in den Zeiten der EU" beim
7. ZEBRA Poetry Film Festival vom Do. 16.10. – So 19.10. 2014 im
Babylon, Rosa-Luxemburg-Str. 30, 10178 Berlin
www.zebra-award.org

September 2014
Preview und Vortrag zum Film "The Story of Technoviking"
Im Rahmen der Ausstellung "Eternal September" in Ljubljana, Slovenien am 2.9.2014 um 18:00 in Aksioma

August 2014
FM-Biography bei der 2. Langen Nacht der Berliner Filmfestivals am
23. August 2014 – im ZUKUNFT :: Ranch am Ostkreuz Berlin
Vorführungen um 20:30 im Kino 4 & um 01:40 (24.8.) im Theatersaal

Mai 2014
FM-Biography beim backup Festival in Weimar.

März 2014

FM-Biography wird live vertont am 21. März 2014 im Contemporary Art Centre Thessaloniki (CACT) und am 30. März 2014 im Roten Salon der Volksbühne in Berlin und im National Museum of Contemporary Art (EMST) in Athen.

Januar 2014
Filmscreening Das Gleichnis der Welten am Freitag, den 17. Januar 2014 um 18:30 Uhr bei ONE SHOW im Kobo in Undine/Italien, auf Einladung durch Chiara Moro
mehr

Vortrag zum "Technoviking-Archiv" und der Arbeit am Dokumentarfilm zum Technoviking-Mem beim Stuttgarter Filmwinter am Samstag, 18. Januar in Stuttgart
mehr

Vortrag "Youtube als Archiv & Video Meme" am 20.1. im Workshops "Konsumobjekte im bewegten Bild, Bildkonsum und Bildproduktion" an der Goethe-Universität Frankfurt. Auf Einladung durch Prof. Dr. Birgit Richard.

Film of the Month
FM-Biography wurde Film des Monat November bei den Berliner Open Screenings. Das Interview zum Film gibts hier

Oktober 2013
Vortrag am 1.10.13 auf der internationalen Konferenz “Innovative, Open and Economically Sustainable Models of Creative Production”, organisiert durch das Nationale Dokumentations Zentrum (EKT) in Athen, Griechenland

Werkleitz Jubiläumsfestival 2013 "Utopien vermeiden" zeigt eine Auswahl aus dem "Technoviking-Archiv" im Program "Das Volk fordert den Sturz des Bildes" am 26.10.2013 in Halle an der Saale

FM-Biography läuft im Rahmen der Ó Bhéal International Poetry-Film Competition 2013 auf dem Indie Cork Festival of Independent Cinema

FM-Biography im Program Poetic Encounters beim Conradfestival in Krakau, Polen am 27.10.2013 um 16 Uhr
Adresse: Arteteka Wojewódzkiej Biblioteki Publicznej w Krakowie,
ul. Rajska 12

Auf den Doc-Fest-Leipzig Festival am 30.10. wird Matthias Fritsch auf Einladung durch die AG-DOC in einem Panel zur Privatisierung der Wirklichkeit sprechen.

September 2013
Ausstellung von Music from the Masses mit ca. 250 Versionen als Installation im Rahmen von "Risk Society" im MOCA Taipei, dem Museum für zeitgenössische Kunst in Taiwan.
Kuratorin der Ausstellung ist Melanie Bono
Ausstellungsdauer 14.9. - 10.11.2013

Vortrag und Diskussion zum Thema "The right to share" am 16.9. in der National University of the Arts in Taipei.

August 2013
Ausstellung "Und alle so yeah! – Die vulgäre Avantgarde" zeigt auf Einladung von Alain Bieber eine Auswahl aus dem "Technoviking-Archiv" am 24.08.2013 im Haus für elektronische Künste Basel.

Juni 2013
Vortrag am 13.6. im Künstlerhaus in Wien beim EU XXL FORUM 13 - Conference of European Film, Media & Policy

Vortrag am 14.6. beim Symposium "Social Media & Science" des Projektverbund Initiativen 2.0 an der TU-Berlin, 15:30 - 17:00 Uhr in der Fraunhoferstr. 33 hinter Gravis am Ernst Reuter Platz

Premiere des neuen Kurzfilms "FM-Biography" am 14.6. 2013 um 22 Uhr in der Akadiemie der Künste am Hanseatenweg in Berlin.
Details

Mai 2013

4. Mai -  9. Juni 2013
Teilnahme in der Ausstellung "Working Voices Bogota" am Museo de Arte Contemporáneo de Bogotá, Kolumbien, Konzept: Harm Lux

April 2013
Ausstellung des Projekt Music from the Masses im Palazzo conTemporaneo in Udine / Italy vom 12. April bis 12. Mai 2013

Vortrag "images and the variety on significances" am 19. April 2013 in der UNIVERSIDAD NACIONAL DE COLOMBIA, Abteilung Neue Medien, Bogota, Kolumbien

Januar 2013
CTM.13 Ausstellung "In That Weird Age"
Kunstraum Kreuzberg/Bethanien 25.1. - 3.2. 2013
Mehr Info

Oktober 2012
We, Technoviking läuft auf dem SIMULTAN FESTIVAL #8 | 'The beginning of the end'
vom 11. bis 13. Oktober 2012 in Timisoara, Romänien

September 2012
I'll be watching you... wird von der Jury des Festival »extra« experimental trails zum besten Video gekürt. The Festival fand vom 30. August bis 2. September 2012 in der Leipziger Galerie KUB statt.

Juli 2012
I'll be watching you... ist Teil des Programs "Videodrom" und zu sehen im Künstlerhaus k/haus in Wien, Östereich vom 19/7 - 18/8 (organisiert durch George und Dimitris Georgakopoulos)

I'll be watching you...ist Teil der Ausstellung "Odi et Amo" in der Fundazioa Bilbaoarte (Bilbao, Spanien) vom 19. - 25. Juli, curated durch Pablo Marte

Juni 2012
Ausstellung "Megacool 4.0. Jugend und Kunst" zeigt We, Technoviking und Technoviking Transmedia kuratiert von Prof. Dr. Birgit Richard. Die Schau läuft vom 14. Juni 2012 bis zum 30. September 2012 im Künstlerhaus k/haus in Wien

Beiteiligung in Gruppenausstellung Zootrope at CAMP vom 18. bis 24. Juni in Athen, Griechenland
kuratiert durch: Maria Luca, Panos Xenakis and Kika Kyriakakou

Kurzvortrag und Screening bei shortcutzberlin in der Filmkunst Bar Fitzcarraldo, Reichenberger Straße 133 in Kreuzberg, Berlin. Beginn 20:30 Uhr und das Screening started um 21 Uhr.
Der Eintritt ist frei.

Vortrag "Poesie ist Mashup" am 9. Juni 2012 um 15 Uhr in der Akademie der Künste am Hanseatenweg in Berlin im Rahmen des Poesiefestivals Berlin.
Der Eintritt ist frei.

Mai 2012
LUX/ICA Biennial of Moving Images zeigt We, Technoviking
curatiert von Carmen Billows, 24. – 27. Mai 2012 in London, UK

Ausstellung "Wywyższeni. Od faraona do Lady Gagi" (The Exalted. From the Pharaoh to Lady Gaga) in the National Museum in Warschau, Polen zeigt We, Technoviking und Technoviking Transmedia. Die Ausstellung dauert vom 16. Mai bis zum 23. Oktober 2012

Am 9. Mai um 20 Uhr werden Generationen als 16mm Installation und Film im Arsenal gezeigt. Die Veranstaltung ist initiiert vom Goethe-Institut.

März 2012
Music from the Masses Installation im Goethe-Institut Athen vom 21-26. März 2012 während des Moving Silence Festivals präsentiert; am 26. März gab es eine offene Bühne des Projektes mit live Performances durch griechische Musiker.

Dezember 2011
Premiere: Landschaft No.4
bei einer Moving Silence Veranstaltung in Nikosia (Zypern)

November 2011
Berliner Kurzfilmfestival kiezkieken
zeigt I'll be watching you... am 11. November 2011

Das Technoviking Archiv wurde auf dem Convention Camp auf dem Messegelände in Hannover am 8. November 2011 ausgestellt. Unterstützt durch das EMAF und die Nordmedia.

Oktober 2011
UAMO Festival zeigt We, Technoviking
27.10.2011 – 30.10.2011 in München

“2-in-1”

Das internationale Festival für zeitgenössisches Kino in Moskau (RU)
zeigt ein Riot video aus Music from the Masses
21.-24. Oktober 2011

Cortopotere ShortFilmFestival
Bergamo, Italy zeigt I'll be watching you...
October 23rd-29th, 2011

September 2011
PIXILERATIONS [v.8]
Festival für neue Medien in Providence, Rhode Island (USA)
22. September - 2. Oktober 2011
zeigt Music from the Masses

August 2011
Sommeratelier GLEICH ZEIT in der Shedhalle Tübingen (D) zeigt
I'll be watching you...
22.8. - 3.9.2011

Databodies, Networked Portraits
Aussrellung im Alta Tecnología Andina – ATA, Fundación Telefónica and Museo de Arte in Lima (Peru) vom 7. Juli - 28. August 2011

Juli 2011
Databodies, Networked Portraits
Aussrellung im Alta Tecnología Andina – ATA, Fundación Telefónica and Museo de Arte in Lima (Peru) vom 7. Juli - 28. August 2011

Die Ausstellung "Based in Berlin" zeigt We, Technoviking.
Sonderveranstaltungen:
Künstlervortrag 03. Juli 2011 um 18:00 Uhr im Atelierhaus
Open Screening: 13. Juli 2011 um 22:00 Uhr im Monbijoupark(basierend auf meine Aktivitäten innerhalb des Independen Film Network Berlin seit Ende der 90er)
Ausstellung: 8. Juni - 24. July 2011
Atelierhaus Monbijoupark, Oranienburgerstraße 77 10178 Berlin

Juni 2011
Vortrag beim Festival Emergeandsee am 4.6. 2011 in Berlin zum Projekt Music from the Masses

Die Ausstellung "Based in Berlin" zeigt We, Technoviking & veranstaltet ein Open Screening und Künstlervortrag.

Mai 2011
WRO 2011 Alternative Now, die 14. Internationale Media Art Biennale vom 10-15. Mai in Wrocław, Polen zeigt: "We, Technovikng"

April 2011
Landschaft No.2 wird am 6. April 2010 als Teil von movingsilence im Goethe Institut Athen aufgeführt. Musik von MiniMaxiMuM improvision

Vortrag bei der 5. multimedia biennale "ENTER: DATAPOLIS" 14.-17.4. 2011, Prag zum Technoviking Archiv

Februar 2011
Music from the Masses wird präsentiert in "X Freundschaftsanfragen" im Kunstverein Wolfsburg. Die Gruppenausstellung zum Thema des Potentials der digitalen sozialen Netzwerke wurde kuratiert von Justin Hoffmann.
Dauer: 24. Februar - 24. April
Teil der www.phaenomenale.com

Januar 2011
Music from the Masses ist Teil von "Re-generation," eine Auswahl der Webbiennale zur Politik der Webkunst. Kurator: Dr. Marcus Graf. Dauer: 20. Januar - 20. März 2011 im PlatoArtspace.

Oktober 2010
Impakt Festival in Utrecht zeigt: "We, Technovikng" und einen Vortrag zum Technoviking Phänomen am 17.10.2010

September 2010
Premiere von drei neuen Performances beim MIR Festival in Athen:
- "Tanzstück 2" performt durch Agni Papadeli in Kollaboration
   mit Georgis Sakelariou, Stathis Crisidis & NatryX
- "Landschaft 3" performt von NatryX & ACTE VIDE
- "Riot" performed von Lambros Pigounis
13. & 14. September in About, Beginn 21 Uhr

Inter-cool 3.0 zeigt neues Video "We, Technovikng" vom 17. September bis zum 28. November 2010 im Dortmunder U, in der umgestalteten ehemaligen Union Brauerei.

June & July 2010
Video "Hidden" ist Teil von Chem Tamirs Programm "Anticipation", in der Ausstellung des Mobile Archive im Stacion Center for Contemporary Art in Prishtina, Kosovo vom 28. Juni - 24. July

Web Biennale zeigt Music from the Masses, #wb10 - anticensor
gallery 3 - Michael Jackson Pavillion
- curated by Dimitrios Fotiou hosted by Istanbul Contemporary Art Museum, iS.CaM

April & Mai 2010
Veranstaltungen mit Moving Silence in Prag am 14. April und Athen am 28. & 29. Mai

Ausstellung Mash Up des EMAF in Osnabrück zeigt Music from the Masses vom 21. April bis 23. Mai 2010 in der Kunsthalle Dominikanerkirche
Vortrag zu Künstlerischen Strategien im Web 2.0 am 22.April

Februar 2010
Aktivitäten bei der transmediale.10 in Berlin:
Performance "Landschaft 2"; Moderation & Konzeption des Panels "Art 2.0"; Partizipation im Panel "Free Culture Incubator"

Januar 2010
Ausstellung des Stuttgarter Filmwinter in Stuttgart:
Music from the Masses vom 20. – 30. Januar 2010

frühere Aktivitäten...